15. April 2018

Open Future Lab

Das Open Future Lab zielt auf die Schaffung eines nachhaltig gestalteten Zukunftslabors als innerstädtischem Begegnungsort, der es ermöglicht, offen und branchenübergreifend an den Themen und Techniken einer Stadt von morgen zu arbeiten und darüber in einen gemeinsamen Dialog zu treten.

Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft e.V. hat gemeinsam mit vielen verschiedenen Partnern u.a. aus dem Innovationsnetzwerk P R I M E, mit Institutionen und Initiativen ein Konzept entwickelt, um Menschen verschiedener Disziplinen einen Raum zu geben, in dem ein grenzüberschreitender und konstruktiver Dialog möglich wird: das Open Future Lab.

Gedacht als disziplinüberschreitendes Experimentierumfeld führt das Open Future Lab Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik, Kreativ-/Wirtschaft und Wissenschaft an einem Ort zusammen. Für diesen Ort sieht das Open Future Lab die Robotron-Kantine Dresden vor.

Konzept

Dresden möchte als Zukunftsstadt vorangehen. Das äußert sich in vielfältigen Entwicklungen und Projekten der Stadt, Initiativen oder Bündnissen. Ob smart city, die Zukunftsstadtinitiative, Dresdens Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025 – es sind feste Größen einer vielfältigen und ineinandergreifenden Kultur-, Forschungs- und Wirtschaftslandschaft, die das Stadtbild prägen und die den Charakter Dresdens zwischen den Antipoden von Tradition und Innovation ausmachen.

Um diese Entwicklungen voranzutreiben und in „eine ganzheitliche und nachhaltige Vision 2030+ für Dresden“ (Zukunftsstadtprojekt) zu überführen, bedarf es eines grenzübergreifenden Austauschs nicht nur zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung, Kunst und Kultur, sondern zwischen allen beteiligten Akteuren einschließlich aller Dresdner Bürgerinnen und Bürger auf Augenhöhe.

Es bedarf eines zentralen Ortes, an dem eine Kultur des Austauschs stattfinden kann, einer Plattform, die es ermöglicht, gemeinsam an zentralen Themenkomplexen des Lebens in einer Stadt von morgen zu arbeiten. Hierzu gehören künstlerische Tradition und Moderne, technische Innovation, wissenschaftlicher Fortschritt, neue Arbeit- und Lebenswelt genauso wie Nachhaltigkeit, Generationenwandel, ein gesellschaftspolitischer Dialog und die Frage nach lokalen Identität(-en).

Die aktuellen Konzeptposter finden sich hier zum Download.
Eine ausführliche Projektbeschreibung findet sich hier als Summary.

 

Mehr Informationen zum Open Future Lab gibt es unter www.openfuturelab.de