24. September 2017

Designschwerpunkt auf der Werkstoffwoche 2017

„Mit der P R I M E-Innovationskonferenz am 27. September 2017 wird die Vernetzung im Bereich der Materialforschung und -verarbeitung auf die nächste Stufe gehoben. Erste Ergebnisse der Arbeit des Innovationsforums P R I M E werden Ihnen vorgestellt und dienen als Best-Practice Beispiele. Ich freue mich, Sie zur Innovationskonferenz im Rahmen der Werkstoffwoche in Dresden zu begrüßen. Ich kann Ihnen versprechen, dass unsere Stadt mit ihren Instituten, Hochschulen und Kreativen das perfekte Umfeld für Ihre Innovation mit Hilfe des P R I M E-Netzwerks ist.“

Dirk Hilbert | Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Unterstützt als Schirmherr gemeinsam mit der Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange die P R I M E-Innovationskonferenz.


Unter dem Titel ‚Schwerpunkt Design auf der Werkstoffwoche 2017″ unterstützen die Sächsische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange und der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert als Schirmherren die P R I M E-staged-Kooperation.

Ziel der Kooperation zwischen dem BMBF geförderten Innovationsforum P R I M E und der staged Designshow + Award ist es,  über Designwirtschaft und -wissenschaft auf der Werkstoffwoche 2017 zu informieren und das Thema entsprechend zu platzieren.

Durch die Sensibilisierung von materialverarbeitenden kleinen und mittelständischen Unternehmen, aber auch Werkstoffwissenschaftler*innen für Designleistungen soll ein gezieltes und frühzeitiges Einbinden von Designer*innen und Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft mit ähnlichem Portfolio in den Forschungs- und Entwicklungsprozesse erfolgen.

Durch insb. Design, Architektur und Marketing (in Hinblick auf Creative Entrepreneurship) steigt die Wertbewerbsfähigkeit von Produkten und Verfahren. Durch eine intensive Zusammenarbeit können hier nicht nur bestmögliche Ergebnisse und andwendungsnahe Resultate erzielt, sondern auch  Vermarktungspotentiale voll ausgeschöpft werden.